viel Geld

Kyäni, ja oder lieber nein?

Es ist wieder einmal soweit, ein Neues Unternehmen versucht in Deutschland Fuß zu fassen.

Wir stehen kurz vor einer „Kyäni- Schwemme“, denn es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Anzeigenmärkte mit solchen Angeboten aus allen Nähten platzen.

Auch auf dem Fragenportal www.gutefrage.net werden Fragen zu Kyäni zum Großteil nur von “begeisterten” Kyäni Vertriebspartnern beantwortet.

Viele „Neulinge“ werden von dem Versprechen als „Partner der ersten Stunde“ angelockt und kurze Zeit später wieder enttäuscht aufgeben, weil sie die Produkte nicht verkaufen können.

Kiäny Pack kl

Dann haben sie zwischen 30 und 850 Euro ausgegeben und sind total frustriert, dass es bei ihnen nicht klappt mit dem eigentlich so einfachen Geld verdienen, mit solch einem hervorragenden und außergewöhnlichem Produkt (Alaska Blaubeere).

KyäniPack gr

 

 

 

 

 

Das deutsche Vertriebszentrum ist in Frankfurt, was mir dann noch auffällt ist die Kundenservice Nummer (+36 1700 9904) die bei allen Fragen angerufen werden soll… +36 ist Ungarn!

 

Kyäni Hotline

 

Kyäni AGB´s

 

 

 

 

Jetzt kann sich jeder einen Reim darauf machen, um was für eine Firma es sich hier handelt, und wie lange sie auf dem hart umkämpften Markt der Nahrungsergänzungsmittel bestehen wird.

Ich persönlich gebe ihr 2-3 Jahre, dann wird man nichts mehr davon hören.
Wenn du wirklich etwas Seriöses  zum Geld verdienen suchst, dann empfehle ich dir, dich hier mal umzuschauen…

 

eBooks oder Videos

Sind eBooks wirklich out?

Viele meiner Internetmarketer Kollegen sind der Meinung, das sich der Verkauf von eBooks nicht mehr lohnt und dass der Trent hin zu Videos geht.

Mit eBooks Geld verdienen im Internet, ist auch was für das Business von zuhause aus

Da kann man geteilter Meinung sein, einerseits sind Videos unterhaltsamer als ein eBook, andererseits nerven sie auch schon wieder…
Täglich bekommt man neue Angebote, schau dir dies an, schau dir das mal an – hier mein neustes Video zum Thema XXL usw. Der neuste Trend geht dahin, nicht einmal seine eigenen Videos zu bewerben, sondern einfach auf ein Video von einem Kollegen zu verweisen. Natürlich ist man dann an jedem Verkauf den man durch seine Empfehlung generiert hat auch beteiligt. Das ist ja auch ganz normal, und der einfachste Weg.

Am Anfang war es ja noch ganz interessant, sich ein Video anzuschauen, meist waren sie auch nicht länger als 5-10 Minuten…

Doch mittlerweile halten dich solche Videos doch sehr von deiner eigentlichen Arbeit ab. Die meisten dauern durchschnittlich 25 – 45 Minuten, einige auch über eine Stunde. Und die “ganz frechen Kollegen” tarnen ihre Videos so, dass man noch nicht einmal mehr sehen kann, wie lange sie gehen. Sie sprechen am Anfang von: “Dieses kurze Video wird sie drüber informieren wie…”

Ich persönlich schaue mir solche langen Videos nicht mehr an, denn es sind die größten Zeitfresser überhaupt. Am Ende ist man auch nicht wirklich schlauer, denn wenn du echte Informationen haben willst, und darauf ist jedes Video ausgerichtet, musst du am Ende doch wieder ein Abo abschließen oder etwas  kaufen! Und die Preise liegen meist um ein vielfaches höher als “früher” für ein eBook. Da wird dann noch mit Bonus obendrauf und noch ein Sonderbonus und noch ne “Gratis Zugabe” geworben, allerdings sind das oft “uralte Schwarten”, oder irgendwelche kleine Softwareprogramme in englischer Sprache, die die meisten Leute niemals nutzen werden. Ein Angebot wie dieses hier, wirst du bei den Video-Verkäufern nicht finden…

Da lobe ich mir doch das gute alte eBook, da weis ich was ich habe und kann es mir wenn es sein muss, auch Seitenweise durchlesen und kann jederzeit unterbrechen und nach ein paar Minuten weiterlesen. Bei vielen Videos ist es so, dass du erst einmal gar nicht weißt, wie lange es überhaupt geht. Und wenn du dann zwischenzeitlich durch irgend etwas gestört wirst, und du es anhältst oder unterbrechen musst, kann es sein, das es wenn du es wieder starten willst, wieder von vorne beginnt… :-(

Für eine “Schritt für Schritt Anleitung”, wie z.B. etwas in einer bestimmten Reihenfolge auf einer Internetseite gemacht werden muss, sind Videos geradezu ideal. Als reines Verkaufsvideo, sind sie bei mir inzwischen genau so beliebt wie ein “Versicherungsvertreter” ;-)

 

 

Finger weg, von solchen Angeboten…

Das Neueste Angebot im Internet

Mit diesen Worten wird eine scheinbar sehr gute Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen beworben.

Video ansehen, Umfrage dazu ausfüllen und Geld einsacken – so leicht geht das!

Ich selbst wollte mich auch schon dort eintragen und habe diese Seiten gefunden…

 

 

Sieht alles auf den ersten Blick nicht schlecht aus, aber mein Bauchgefühl sagte mir:

“Lass die Finger davon!”

 

 

 

 

Und ich kann mich in solchen Dingen zu über 90% auf mein “Bauchgefühl” verlassen ;-)

Schau dir die Seite aber ruhig mal an, allerdings wirst du dort kein Impressum finden, und das ist bei einer Seite die dir angeblich mehr auszahlen will, als sie für einen ausgefüllten Fragebogen bekommt, doch schon sehr sehr seltsam.

Und eine Auszahlungsgrenze von 1500,- Euro scheint ja auch ganz normal zu sein…

 

Also ich mache bei solch einer Sache nicht mit,
auch würde ich so etwas nie an meine Freunde weiter empfehlen.

Es sei denn, du hast zu viele Freunde…

und die sind dir nicht mehr wert als 13,- Euro ;-)

 

Aber es ist natürlich deine eigene Entscheidung, ob du bei so etwas mit machst oder nicht.

Sollte hier jemand positive Erfahrungen damit gemacht haben, darf er sie gerne hier unten als Kommentar hinterlassen!

Hier findest du noch mehr solcher dubiosen Angebote >>>

Warum…?

Warum eigentlich ist Network-Marketing der einzige Geschäftszweig, in dem man sich für die Kundengewinnung „rechtfertigen“ muss?

In jedem anderen Geschäft sind die Kunden das A und O und die Unternehmen geben sehr viel Geld aus, um neue Kunden zu werben und sie tun alles um ihre alten Kunden zu halten.
An alle Networker, Hand aufs Herz, wie oft haben Sie schon von anderen Networkern, die vielleicht schon weiter oben stehen, den Spruch gehört, dass es reine Zeitverschwendung ist sich Kunden zu suchen. Das große Geld würde mit Geschäftspartnern verdient, die wiederum wieder Geschäftspartner einschreiben usw.

 

geld verdienen von zu hause
Vielleicht liegt es ja auch gerade daran, dass es viele Networker nur darauf abgesehen haben, möglichst viele Menschen in ihr Geschäft zu bringen, in der Hoffnung, dass sich darunter ein so genannter „Senkrechtstarter“ befindet, der ihnen dann „das schnelle Geld“ bringen könnte.

Möglicherweise ist das dann aber auch der Grund, warum so viele Networker nicht den erwarteten Erfolg haben, und somit auf der Strecke bleiben und ihr Geschäft wieder aufgeben.

Diese Großverdiener, die es bei jedem Network-Marketing Unternehmen gibt, hatten eben das Glück über ein oder zwei dieser „Senkrechtstarter“ zu „stolpern“, die wiederum ganze Organisationen von tausenden von Leuten bilden. Wer in dieser Position ist hat ein schönes Leben und gut reden.

Doch wer von Ihnen schon länger als ein Jahr im Network-Marketing dabei ist, der weis auch wie gering die Chance ist auf solch einen „Senkrechtstarter“ zu treffen und ihn anschließend auch zu halten. Die Chance ist ungefähr genauso groß, wie einen Sechser im Lotto zu haben.

Auch ich hatte in den ganzen Jahren im Network-Marketing schon so einige Erfahrung bei acht unterschiedlichen Firmen sammeln dürfen, in denen auch bei mir hin und wieder ein potentieller „Senkrechtstarter“ einstieg. Diese Leute „kauften sich ein“, sie kauften z.B. Produkte im Wert von mehreren tausend Euro ein um sofort in eine höhere Bonus Stufe zu kommen.

Das war für meine Abrechnung natürlich nicht schlecht, allerdings waren es keine wirklichen Führungskräfte, die etwas aufbauen konnten. Sie waren am Anfang einfach wie hypnotisiert von den Verdienstmöglichkeiten, sahen allerdings nicht ein, am Anfang auch ihre Freizeit dafür zu „opfern“ und viel Arbeit in ihr Geschäft zu investieren, und sie verließen die Firma eigentlich genauso schnell, wie sie gekommen waren…

Heute bin ich längst nicht mehr auf der Suche nach diesen „Senkrechtstartern“, ich konzentriere mich eigentlich nur noch auf Kunden, wie in jedem anderen Geschäft der freien Wirtschaft auch.
Allerdings verkaufe ich meinen Kunden dann nichts, sondern empfehle ihnen nur Etwas. Und zwar solche Produkte, mit denen ich sehr zufrieden bin und ermutige sie diese doch auch einmal ganz unverbindlich auszuprobieren – mehr nicht.

Wie gesagt, ich empfehle nur und will und werde nichts verkaufen, denn ich habe auf das Kaufverhalten eines Kunden keinen Einfluss.
In den meisten Fällen werden diese „Tester“ zu treuen Stammkunden und empfehlen die Produkte auch weiter. Und mehr wollen wir doch eigentlich gar nicht – oder? Einen zufriedenen Kunden, der unsere Produkte von sich aus weiterempfiehlt. Und wenn er dann noch eine Möglichkeit bekommt, dafür seine Produkte zu refinanzieren, ist er einer der dankbarsten „Geschäftspartner“ überhaupt.

Wie das geht? Schau mal in der Rechten Spalte unter “Eine Gute Frage” nach… ;-)

 Gratis-E-Book zum sofortigen Download:

Das universelle Erfolgs-Geheimnis

Eine gute Frage:

Ich interessiere mich schon seit längerem für das Life Plus Geschäft,

wenn ich "Ja" sagen würde, was kommt denn dann auf mich zu?

Meine ehrliche Antwort.

NEU – SPARTARIF

50% Studenten-Rabatt auf den Prime Account!    

Heute noch keinen Bock um anzufangen?

Okay, dann bist du hier bestimmt richtig...

Banner PV

"Armut und Reichtum sind beides Schöpfungen des Glaubens."

Lautlose Affirmationen

silent subliminals

Günstig werben